logo VGKA logo gradient
header content

WIE IST DER STAND DER DINGE ZURZEIT IN DER SCHWEIZ?

In der Schweiz gibt es bislang ein geothermisches Kraftwerk in Riehen. Hier wird seit 1994 kontinuierlich Wärme für den Wärmeverbund Riehen gewonnen. Ein zweites Kraftwerk ist zur Zeit in St. Gallen im Bau, wobei die erwartete Leistung nicht erreicht und die geothermische Energie nur beschränkt genutzt werden kann. Jedoch sind die Details zur Nutzbarkeit noch nicht vollständig bekannt. Einzelne weitere Projekte zur Strom- bzw. Wärmegewinnung sind gescheitert (Basel, Triemli-Quartier in Zürich) oder erst in der Aufbauphase in Form von regionalen Machbarkeits- oder Projektstudien (z. B. Genf, Thurgau, Bern, etc.). Aufgrund der vor Jahrzehnten entdeckten Wärmeanomalie scheint der Aargau besonders für eine geothermale Nutzung geeignet zu sein.