logo VGKA logo gradient
header content

Wieso brauchen wir einen Verein Geothermische Kraftwerke Aargau (VGKA)?

  • Unser Energiehunger ist nach wie vor gross. Er wird trotz Energiesparmassnahmen wie Minergie-, Minergie-P-Label, internationalem Standard LEED und weiteren Massnahmen im Zuge der Globalisierung und somit der internationalen Vernetzung immer grösser.

  • Die konventionellen Stromerzeuger wie die Flusswasserkraftwerke oder Kernkraftwerke stossen entweder an ihre Grenzen oder die Entsorgungsproblematik ist bei weitem noch nicht gelöst bzw. nimmt immer grössere Dimensionen an und ist auch bei den besten Endlagerungsabklärungen immer noch mit grossen Unsicherheiten für unsere zukünftigen Generationen behaftet.

  • Die vorhandenen alternativen Energien wie Wasser (Kleinwasserkraftwerke), Wind, Sonne, Biogas, feste Biomasse liefern leider nur nach Angebot. Sie können somit keine Bandenergie zur Verfügung stellen.

  • Das riesige geothermische Potenzial ist praktisch noch nicht erschlossen. Die Entscheidungsträger unserer Gesellschaft, die Elektrizitätsgesellschaften, die Eidgenossenschaft an sich ist sich dieses Potenzials noch zu wenig bewusst. In Unbekanntes wird kein Risikokapital investiert. Es wird nach wie vor auf alt Bewährtes gesetzt. Auf Grund dessen wurden bis anhin nur vereinzelte lokal verankerte Geothermieprojekte lanciert.

Mit dem Verein soll Wissen gebündelt, gezielt eingesetzt, Standortevaluation vorgenommen, Informationen verbreitet, Entscheidungsträger aus Wissenschaft, Wirtschaft, Gesellschaft und Politik für die Sache gewonnen, eine Explorationsgesellschaft gegründet, die Finanzierung eines ersten geothermischen Kraftwerks im Kanton Aargau gesichert und bis im Jahre 2020 realisiert werden.